Was ist BARF?

Wofür genau steht BARF eigentlich?

BARF ist Englisch und steht für „bones and raw food“ (Knochen und rohes Futter). Die Autorin und Tierheilpraktikerin Swanie Simon hat den Begriff als Erste mit „Biologisch Artgerechtes Rohes Futter“ ins Deutsche übersetzt.

Es geht also um rohes Fleisch?

Im Grunde, ja. Doch dank des regen Austauschs im Internet ist aus BARF nicht nur eine Bewegung, sondern eine regelrechte Wissenschaft geworden. Es gibt kaum ein Thema – vom Impfen einmal abgesehen – das die Gemüter unter Tierfreunden schneller erhitzt. Daher sei an dieser Stelle gesagt:

BARF ist für uns keine Religion. Wir verteufeln weder Trocken- noch Fertigfutter. Wir sind lediglich der Meinung, dass unbehandeltes, natürliches Futter die beste Art ist, seinen Vierbeiner gesund und ausgewogen zu ernähren.

Auf unserer Seite können Sie mehr über BARF erfahren, wie man Rohfleisch richtig füttert und was es für Vorteile bietet.

Unter Fragen & Antworten finden Sie Antworten auf die gängigsten Fragen zum Thema.

Der Butcher und sein Helfer freuen sich immer über Besuch und beraten Sie gerne vor Ort.